kurz erklärt

Gütesiegel der AKZG

Gütesiegel der Arbeitgemeinschaft für Kirchliche Zeitgeschichte (AKZG)

„Die Evangelische Arbeitsgemeinschaft  für  Kirchliche  Zeitgeschichte  begrüßt  das  Projekt „Die  Digitale  Bibliothek  des  Kirchenkampfes“  ausdrücklich  und  bestätigt  hiermit  den hohen Wert der Online-Stellung für Forschung und Lehre. 

Für  die  Erforschung  der  Geschichte  des  Nationalsozialismus  im  allgemeinen  sowie  die Geschichte der evangelischen Kirche in der Zeit zwischen 1933 und 1945 im Besonderen ist die  freie  Zugänglichkeit  der Druckschriften  des  so  genannten  Kirchenkampfes von großer Bedeutung.  Nur  durch  eine Online-Stellung  können  diese  Quellen,  die  derzeit  über  viele verschiedene  Archive  und  Bibliotheken  in  ganz  Deutschland  verteilt  liegen,  im Verbund gesehen  und  interpretiert  werden.  Dadurch  werden  Zusammenhänge  sichtbar,  die  neue Aufschlüsse  über  die  Spaltungen  und  die Entwicklungen  im deutschen  Protestantismus während des Nationalsozialismus zulassen. Die Evangelische Arbeitsgemeinschaft  für  Kirchliche Zeitgeschichte  befürwortet  die Online-Stellung dieser  Druckschriften im  Sinne  des  freien  Informationszugangs  für  Forschung  und Lehre (Art. 5 GG) nachdrücklich.“

Prof. Dr. Harry Oelke im Namen der Kommission der Evangelischen Arbeitsgemeinschaft für Kirchliche Zeitgeschichte

(Die Evangelische Arbeitsgemeinschaft für Kirchliche Zeitgeschichte wurde 1955 vom Rat der Evangelischen    Kirche    in    Deutschland ⦋EKD⦌ gegründet.    Sie hat    die    Aufgabe,    in wissenschaftlicher   Unabhängigkeit die Kirchliche   Zeitgeschichte zu   erforschen   und   die Zusammenarbeit bei der wissenschaftlichen Erforschung zu fördern.)